CTOUR-Medientreff Kroatien: Adria-Sonne im ABACUS 1

CTOUR-Medientreff Kroatien: Adria-Sonne im ABACUS

Bei rekordverdächtigen Temperaturen bis zu 36 Grad trafen sich am 24. Juni 2016 über 30 CTOURisten und Gäste mit Romeo Draghicchio, Direktor der Kroatischen Zentrale für Tourismus in Frankfurt/Main, im CTOUR-Stammhaus ABACUS Tierpark-Hotel Berlin. Mit dem Kroatien-Tourismus gibt es bereits seit der Gründung der Reisejournalisten-Vereinigung CTOUR enge Verbindungen.

Neben etlichen Stammtischen, Pressereisen und Treffs in der Kroatischen Botschaft ging es nun beim Medientreff um  die aktuelle Situation und besondere Angebote im beliebten Urlaubsland an der Adria.

Romeo Draghicchio (l.) mit CTOURistin Radmila Labus aus Sibenik und CTOUR-Vorstandssprecher Hans-Peter Gaul
Romeo Draghicchio (l.) mit CTOURistin Radmila Labus aus Sibenik und CTOUR-Vorstandssprecher Hans-Peter Gaul

„Deutschland ist für Kroatien der spannendste Markt“, so Romeo Draghicchio. Während 2010 etwa 1,6 Millionen deutsche Touristen gezählt wurden, waren es im vergangenen Jahr bereits 2,2 Millionen. 2016 werden fünf Prozent mehr Gäste aus Deutschland erwartet. Bayern stellt hier den übergroßen Teil der Urlauber. An fünfter Stelle steht derzeit das Bundesland Sachsen mit etwa sieben Prozent  der Gesamtankünfte aus Deutschland. Zweidrittel der Touristen besuchen die Insel Krk und die Kvarner Bucht. Mehr denn je gefragt (vor allem von koreanischen Urlaubern) ist die Hauptstadt Zagreb.

Titel der aktuellen, reich bebilderten Infobroschüre „Kroatien voller Leben“
Titel der aktuellen, reich bebilderten Infobroschüre „Kroatien voller Leben“

Neben Baden und Erholung steht die Gastfreundschaft der Kroaten ganz oben bei den Urlaubszielen. Während 32 % der Kroatien-Urlauber Hotels buchen, sind auch Campingplätze mit 33 % und Ferienwohnungen mit 34 % stark vertreten. Unter dem Motto  „Kroatien voller Leben“ soll der Tourismus insbesondere in der Vor- und Nachsaison durch neue Angebote und erweiterte Öffnungszeiten stärker entwickelt werden. So kommt z. B. dem Aktivurlaub (u. a. mit dem Rad) im Projekt zur Tourismusförderung „Kroatien 365“ eine besondere Bedeutung zu. Mehr Aufmerksamkeit sollen ebenfalls die derzeit sieben UNESCO-Welterbestätten des Landes erfahren. Auch als Party-Destination wird das Adrialand mit viel Sonnenschein zunehmend im Ausland bekannt. Die  Vielfalt der einheimischen Küche   sowie gastronomische Spezialitäten wie leckere Fisch- und Meeresfrüchtegerichte erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Derzeit stehen über 100 000 Hotelbetten zur Verfügung. Bis 2020 sollen etwa 40 000 dazu kommen. In diesem Jahr werden 40 Hotels u. a. nach Modernisierung und Renovierung wieder eröffnet. Durchschnittlich 60 Euro gibt ein Tourist täglich aus. Rund acht Milliarden Euro Umsatz verzeichnet  die Tourismusbranche im Land, das seit drei Jahren zur EU gehört, aber noch seine eigene Währung (Kuna) hat.

Beliebtes Ausflugsziel an der mitteldalmatinische Küste sind die Krka-Wasserfälle bei Zadar
Beliebtes Ausflugsziel an der mitteldalmatinische Küste sind die Krka-Wasserfälle bei Zadar

„Einzigartig in Europa sind die Wassersport-Möglichkeiten“ so Romeo Draghicchio. „ Unsere abwechslungsreiche etwa 6000 km lange Küstenlinie mit ihren 1244 Inseln (von denen nur 70 bewohnt sind), etliche Marinas sowie attraktive Schiffs- und Fährverbindungen bieten ein Maximum an Erholung und Erlebnissen. Es ist genug Platz für alle da“.

Reisejournalisten beim CTOUR-Medientreff im ABACUS Tierpark-Hotel Berlin
Reisejournalisten beim CTOUR-Medientreff im ABACUS Tierpark-Hotel Berlin

Der Kroatien-Tourismusdirektor freut sich über fast zwei Millionen facebook-Freunde, darunter 300 000 aus Deutschland. Auch sie sorgen mit dafür, daß sich die deutlich verbesserte Infrastruktur u. a. mit neuen Autobahnen und guten Fluganbindungen  aus mehreren deutschen Städten  schnell herumspricht. Sein Tipp: mal mit Wasserflugzeugen schnell und bequem die prächtigen Adria-Inseln erreichen.

Weitere Informationen:
www.kroatien.hr

Fotos: Matthias Dikert, Hans-Peter Gaul, Repro: Visitkroatien