David Ruetz (Leiter der ITB), Hisham Zaazou (Ägyptens Tourismus-Staatssekretär) und Dr. Martin Buck (Direktor KompetenzCenter Travel & Logistics Messe Berlin) während der Pressekonferenz der Messe Berlin (v. l.)

CTOUR präsentiert: 46. ITB – Die Reisewelt trifft sich in Berlin

CTOUR präsentiert: 46. ITB – Die Reisewelt trifft sich in Berlin 1Die Leitmesse der internationalen Reiseindustrie vom 7. bis 11. März setzt Trends/Partnerland Ägypten mit reichem Programmangebot/DTV: Urlaub „made in Germany“ ist Europameister



Berlin. Mit einem stimmungsvollen Konzert des muslimisch-koptischen Chor-Ensembles SAMAA am Sonntag (4. März) in der vollbesetzten Berliner Gedächtniskirche startete Ägypten, das diesjährige Partnerland der ITB, seinen Auftritt im Rahmen der weltweit größten Touristikmesse in der deutschen Hauptstadt. Standing Ovations nach der deutschen und ägyptischen Nationalhymne für ein unvergessliches Konzert, das mit seinen stimmgewaltigen und hochemotionalen Chorälen ein beeindruckendes musikalisches Zeichen für Frieden, Freiheit und den kulturellen Dialog zwischen Völkern und Religionen setzte. Zuvor war das 2007 gegründete weltbekannte SAMAA-Ensemble während seiner Konzertreise durch Deutschland bereits in Frankfurt/Main, München und Würzburg gefeiert worden.

Partnerland Ägypten in Halle 23a
Unter dem Motto „Wir sind Ägypten – wo alles beginnt“ lädt das Partnerland der ITB Berlin am Dienstagabend zur großen Eröffnungsgala ein, die einzigartige Fusion von Tradition und Moderne, von Historie und Kulturen, Spiritualität, Farben und Menschen zu erleben.

Bereits seit dem 20. Februar sind in Berlin die von zeitgenössischen ägyptischen Künstlern gestalteten „Ankhs“, altägyptisches Symbol für das weltliche, aber auch das göttliche und transzendente Leben, zu bewundern. Die auch „Lebensschleife“, „Nilschlüssel“ oder Ägyptisches Kreuz“ genannten „Ankhs“ sind u. a. auf dem Hauptbahnhof, der Messe Berlin, in den Hackeschen Höfen und am Kunsthaus Tacheles zu sehen. In der Ägypten-Halle 23a gibt es neben Live-Streams aus den bekannten Feriendestinationen auch eine Wellness-Ecke sowie einen Basar mit Kunsthandwerk. Die attraktiv gestaltete Messehalle ist in die Regionen Niltal, rotes Meer, Wüste & Oasen sowie Mittelmeer gegliedert. Ganz aktuell ist die Info, dass nach 18 Jahren Pause ab Sommer erstmals wieder Touristenschiffe auf dem Nil durchgängig von Kairo bis Assuan verkehren. Auch beim großen Delphischen Fest zum Abschluss der ITB am 11. März ab 15 Uhr im Palais am Funkturm wird das ITB-Partnerland Ägypten mit dem einzigartigen Ballett der Oper Kairo vertreten sein.

David Ruetz (Leiter der ITB), Hisham Zaazou (Ägyptens Tourismus-Staatssekretär) und Dr. Martin Buck (Direktor KompetenzCenter Travel & Logistics Messe Berlin) während der Pressekonferenz der Messe Berlin (v. l.)
David Ruetz (Leiter der ITB), Hisham Zaazou (Ägyptens Tourismus-Staatssekretär) und Dr. Martin Buck (Direktor KompetenzCenter Travel & Logistics Messe Berlin) während der Pressekonferenz der Messe Berlin (v. l.)


Attraktionen für’s Publikum

Die 46. ITB, Leitmesse der internationalen Reiseindustrie, findet vom 7. bis 11. März in den Hallen unter dem Funkturm statt. Während die ITB vom Mittwoch bis zum Freitag nur für Fachbesucher geöffnet ist, erwartet die weltweit größte Reisemesse am Wochenende das Publikum mit zahlreichen Events. So erhalten z. B. am 10. März Besucher ab 18 Jahren freien Eintritt, wenn sie zwischen 11 und 11.30 Uhr in Tauchausrüstung zum Eingang Süd des Messegeländes kommen. Um 12.30 Uhr wird zudem in Halle 4.1 das kreativste Taucher-Outfit mit einem Reisepreis prämiiert. Vergünstigte Eintrittskarten zum größten Reisebüro der Welt können übrigens online unter www.itb-berlin.de/eintrittskarten oder an Fahrausweisautomaten der BVG und S-Bahn erworben werden. Für Kulturinteressierte, Abenteuerfans und Familien organisiert die ITB Berlin am 10. März geführte Touren über das Messegelände. Startpunkte und Stopps der kostenfreien Führungen bzw. Vorschläge zum eigenen Entdecken gibt es unter www.itb-berlin.de/publikum. Mehr als 11 000 Unternehmen aus über 180 Ländern präsentieren auf 160 000 m/2 – übersichtlich nach geografischen Gesichtspunkten und nach Marktsegmenten gegliedert – ihre touristischen Produkte. Auf der ITB werden an fünf Messetagen wichtige Trends für eine Branche gesetzt, die mit ihren weit über 100 Millionen Beschäftigten zu den größten und wichtigsten Wirtschaftszweigen gehört.

Die Reisewelt trifft sich in Berlin

Jobmotor Tourismus
Im Vorfeld der Internationalen Tourismusbörse hatte der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes e. V. (DTV), Reinhard Meyer, darauf verwiesen, dass der Tourismus in Deutschland überproportional im Europavergleich wächst. Der DTV erwartet, dass 2012 erstmals die magische Grenze von 400 Millionen gewerblichen Übernachtungen in Deutschland überschritten wird. „Urlaub made in Germany liegt im Trend“, so Reinhard Meyer. „Der Tourismus gehört zu den Top Ten der Wirtschaftszweige in Deutschland“. Er ist mit 100 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung und 2,9 Millionen Beschäftigten ein ökonomisches Schwergewicht und starker Jobmotor. Der 1902 gegründete DTV ist der Dachverband kommunaler, regionaler und landesweiter Tourismusorganisationen. Zu seinen Mitgliedern zählen u. a. 13 Landestourismusorganisationen, 39 Städte, alle kommunalen Spitzenverbände sowie 36 Fördernde Mitglieder, darunter der ADAC und die Deutsche Bahn AG. Noch in diesem Frühjahr wird der DTV seinen Sitz von Bonn nach Berlin verlegen. CTOUR sagt schon jetzt: Herzlich Willkommen!

Die Reisewelt trifft sich in Berlin

Berlin-Brandenburg in Halle 12
Auch für die Mitglieder der Reisejournalisten-Vereinigung Berlin/Brandenburg (CTOUR) ist die ITB ein ideales Forum zum Gedankenaustausch und dem Knüpfen neuer Kontakte mit touristischen Partnern, Freunden und Kollegen. 18 CTOURisten hatten in diesem Jahr wiederum die Jury für den begehrten Go Asia-Award „Innovativste Reise“ gebildet. Mehr über die Gala zur Preisverleihung am Vorabend der ITB und weitere Impressionen von der weltgrößten Reisemesse demnächst in Wort und Bild auf dieser Seite.
Unser Tipp die Halle 12. Dort präsentieren sich im 300. Geburtsjahr Friedrich des Großen und kurz vor der Eröffnung des neuen Hauptstadt-Airports Berlin-Brandenburg „Willy Brandt“ (BER) die Tourismusorganisationen VisitBerlin und Tourismus Marketing Brandenburg (TMB). Unter dem Motto „Alter Fritz und neuer Flughafen“ kann man auf 1600 m/2 viel Neues und Interessantes aus der Hauptstadtregion erfahren.

Foto: CTOUR