CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 1

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend

1650 Aussteller aus 66 Ländern präsentieren sich noch bis zum 29. Januar 2017 auf der 82. Internationalen Grünen Woche (IGW), der traditionsreichen Leistungsschau der Land- und Ernährungswirtschaft in den Hallen unter dem Berliner Funkturm. Was 1926 mit einer lokalen Warenbörse begonnen hatte, hat sich inzwischen zur weltgrößten Verbraucherschau für Landwirtschaft entwickelt.

Etwa 400 000 Fach- und Privatbesucher werden erwartet. Unter dem Motto Reisen und Speisen hat sich der Trend verstärkt, neben vielfältigen leckeren Spezialitäten aus aller Welt auch touristische Attraktionen zu präsentieren. So kann man einen einzigartigen kulinarischen Spaziergang durch die Welt unternehmen und dabei zugleich auch so manche interessante touristische Anregung für einen späteren Besuch der Region oder des Landes mitnehmen. Das beginnt bereits in der imposanten Blumenhalle 2.2, wo die Internationale Gartenausstellung IGA 2017 unübersehbar Flagge zeigt.

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 2
IGA-Stand in der Blumenhalle

Ab 13. April wird die IGA an 186 Tagen auf über 100 Hektar in und um die Gärten der Welt (sie feiern in diesem Jahr ihr 30jähriges Bestehen) unvergessliche Erlebnisse bieten. Rund um und in der ausgestellten Seilbahnkabine kann man sich bereits auf das Festival der internationalen Gartenkunst unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben“ u. a. mit einem simulierten Überflug einstimmen. Mit einer Panoramafahrt per Seilbahn werden die Besucher dann ab Mitte April über Wuhletal und Kienberg direkt ins blühende Ausstellungsgelände gelangen. Während eines Pressegesprächs zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche gaben die IGA-Geschäftsführer Katharina Lohmann und Christoph Schmidt einen interessanten Ausblick auf die erste internationale Gartenausstellung der Hauptstadt.  „In einer atemberaubenden Landschaft werden die Gäste der IGA sowohl traditionelle Gartenkunst als auch inspirierende Ausstellungsbeiträge für eine grüne Lebenskultur erleben“, so die Veranstalter. Zeitgenössische Tendenzen in der Gartenkunst werden die von führenden Landschaftsarchitekten/innen aus allen fünf Kontinenten entworfenen in sich geschlossenen Gartenkabinette zeigen. Unter dem Motto „Reiseberichte in 28 Kapiteln im Meer aus Farben“ sollen die Besucher in der neuen IGA-Blumenhalle auf das Passagierdeck eines Schiffs versetzt werden, das durch einen Ozean kreuzt. Insgesamt 28 Ausstellungen mit bunten Beet- und Balkonpflanzen, Bonsai und Schnittblumen, blühende Gehölze und Sträucher sowie exotische Grünpflanzen erwarten dann die Besucher.

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 3
Riesen-Tulpen in der Blumenhalle

Mit drei Riesen-Tulpen, großen Orchideen, einem Berliner Blumenbär sowie exotischer Dschungel-Kulisse und einer überdimensionalen Luther-Rose kann man sich getreu dem Luther-Spruch und Motto der Blumenhalle „Das Paradies ist überall“ bereits zur Grünen Woche auf das „MEHR aus Farben“ der IGA in wenigen Wochen einstimmen.

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 4
„Gartenträume“ und „Luther erleben“ in der Sachsen-Anhalt-Halle

Gute Stimmung auch in Halle 10.2, wo sich das diesjährige Partnerland Ungarn nicht nur mit schmackhaften Spezialitäten im Restaurant und an den Ständen, sondern auch mit Informationen rund um den Balaton und Budapest am Stand des Ungarn-Tourismus präsentiert. Mehr zu den „Gartenträumen“ (historische Parks in Sachsen-Anhalt) und rund um das Thema 500 Jahre Reformation kann man auf der Deutschlandtour am Tourismusstand in der Länderhalle 23b erfahren. Zum 25. Mal ist das Land Brandenburg in Halle 21a vertreten.

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 5
Neue Bierspezialitäten am Stand der Klosterbrauerei Neuzelle

Während es dort am Stand des Elbe-Elster-Kreises den begehrten Luther-Pass gibt, kann man am Stand 135 (Klosterbrauerei Neuzelle) die beiden Produktneuheiten „Neuzeller Dunkel“ und „Kirsch-Aronia-Bier“ probieren. Gleich nebenan in Halle 21b erwarten Berliner und sächsische Spezialitäten die Besucher.

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 6
Kulinarische und touristische Spezialitäten in der Thüringen-Halle 20

Hochbetrieb auch in Halle 20, wo sich der Freistaat Thüringen u. a. mit leckeren Bratwürsten und Klößen aus Heichelheim präsentiert.

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 7
Europas bestes Märzenbier gibt’s am Stand des Bürgerlichen Brauhauses Saalfeld

Am Stand des Bürgerlichen Brauhauses Saalfeld kann man mit dem international mehrfach ausgezeichneten „Besten Märzenbier Europas“ anstoßen. Brauereichef Jürgen Kachold freut sich auf den regen Zuspruch. „Für uns ist die Grüne Woche der ideale Auftakt für die Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag des Brauhauses in diesem Jahr“. Auch in dieser Halle gibt es vielfältige touristische Anregungen für einen Besuch sowie verschiedene Mitmach-Aktionen.

CTOUR vor Ort: Internationale Grüne Woche – Reisen und Speisen voll im Trend 8
Frau Antje in der Holland-Halle

Mit weniger Blumen, aber mit viel Käse und Frau Antje präsentieren sich die Niederlande. Um den Schutz der Honigbienen und geheimnisvolle Karsthöhlen geht es u. a. am Slowenien-Stand in Halle 18. In weiteren Hallen der internationalen Ernährungswirtschaft gibt es ebenfalls vielerlei Tipps der dort ausstellenden Länder rund um Reisen und Speisen.
Lohnend auch die neu konzipierte Markthalle 12, wo Aussteller Spezialitäten von Street-Food bis zum Craftbeer anbieten.

Weitere Infos:
www.gruenewoche.de
www.iga-berlin-2017.de

Fotos: Hans-Peter Gaul