CTOUR vor Ort: Der Südsudan stellt sich als neue touristische Destination vor 1

CTOUR vor Ort: Der Südsudan stellt sich als neue touristische Destination vor

Die Berliner CTOURisten und Filmemacher Jeremy de Luca und Mike Hampe waren 2015 Gäste des Landes Südsudan. Nach ihrem Aufenthalt entstand aus ihrem umfangreichen Filmmaterial ein Dokumentarfilm über das jüngste Land der Erde. Im Rahmen der Reihe „WeltErkunder“ im Kulturforum Hellersdorf präsentierten sie ihren Film der Öffentlichkeit.

In der anschließenden Diskussion mit Charles M. Huber, MdB und Afrika-Experte der CDU/CSU-Fraktion, sowie zwei Angehörigen der Südsudanesischen Botschaft (die angekündigte Botschafterin Sitona Abdalla Osman war leider verhindert) sprachen die Filmemacher über ihre persönlichen Eindrücke.

Jeremy de Luca, Mike Hampe und Charles M. Huber (v.l.n.r.) beantworten Fragen zum Südsudan
Jeremy de Luca, Mike Hampe und Charles M. Huber (v.l.n.r.) beantworten Fragen zum Südsudan

Der weltweit jüngste Staat Südsudan erlangte vor fünf Jahren die Unabhängigkeit vom Sudan. Noch herrschen an der Grenze zum ehemaligen Zentralstaat Krieg und Hunger, doch im Großteil des Südsudans ist es friedlich. Dort finden Besucher traumhafte Landschaften, interessante Städte und herzliche Menschen. Die Regierung bemüht sich um Investoren, um das Land weiter wirtschaftlich zu entwickeln. Die Filmemacher besuchten diese Teile des Landes und zeigten in faszinierenden Bildern die touristischen Möglichkeiten, die das Land mit seinen Menschen und seiner Kultur bietet. Ein Potential, das Lust auf neue Entdeckungen macht.