CTOUR vor Ort: Finnairs neueste Errungenschaft 1

CTOUR vor Ort: Finnairs neueste Errungenschaft

Flottenmodernisierung auf der Langstrecke
Am 07. Oktober 2015 war es endlich soweit: mit Finnair erhielt die erste europäische Fluggesellschaft, weltweit die dritte Airline überhaupt, ihren sehnlichst erwarteten Airbus A350-900 (XWB). Damit beginnt auch für europäische Fluggesellschaften ein neues Zeitalter im Langstreckenflugverkehr.

Bevor die Maschine allerdings ab 21. November 2015 in den planmäßigen Langstreckenbetrieb geht (erstes Ziel: Shanghai), wurde sie im europäischen Streckennetz getestet, erhielten die Crews ihre Einweisungen, wurde sie den Kunden vorgestellt. So besuchte der A350 am 13. Oktober auch Berlin-Tegel.

Der A350 in Tegel auf dem Weg nach Helsinki. Foto Danny Kahra
Der A350 in Tegel auf dem Weg nach Helsinki. Foto Danny Kahra

Der Autor konnte sich auf dem Flug nach Helsinki ein Bild vom innovativen Produkt machen. Für den Passagier ist das neue Bordprodukt sofort spürbar: preisgekröntes Kabinendesign mit heller, freundlicher Bestuhlung und komfortablem Sitzabstand (ca. 80cm in der Economy Class, insgesamt eine Drei-Klassen-Konfiguration),

in die Sitze integriertes Inflight-Entertainment-System mit großen Touchscreen Monitoren und einem sehr breitgefächerten Unterhaltungsangebot;

ein Beleuchtungskonzept, das sich der Tages- und Jahreszeit anpasst…

Wenn auch nicht sofort direkt spürbar, so trägt speziell die Klimatisierung zum höheren Wohlbefinden der Passagiere auf der Langstrecke bei. Sowohl die erhöhte Luftfeuchtigkeit als auch der niedrigere Kabineninnendruck sind ein wertvoller Komfortgewinn.

Der Crewruheraum, auf Langstreckenflügen heiß begehrt. Foto: L. Schönfeld
Der Crewruheraum, auf Langstreckenflügen heiß begehrt.
Foto: L. Schönfeld

Finnair hat bisher insgesamt 19 Airbus A350 bestellt, die bis 2020 ausgeliefert werden sollen und die bisherigen, unwirtschaftlicheren Airbus A340-300 ersetzen. Speziell auf der Langstrecke nach Asien, für die Helsinki als strategisch günstige Drehscheibe fungiert, soll hiermit ein sehr wettbewerbsfähiges Produkt angeboten werden.

Sehr gut wird hier die enorme Spannweite deutlich. Foto: L. Schönfeld
Sehr gut wird hier die enorme Spannweite deutlich.
Foto: L. Schönfeld