Alle Beiträge von Dr. Peer Schmidt-Walther

Ctour on tour: Schienen-Kreuzfahrt mit dem „Ostpreußen-Express“

Wer 1945 zwischen Danzig und Stettin Ende 1944, Anfang 1945 auf die Flucht gehen musste, wird sich noch an die nicht enden wollende Fahrt erinnern. Glück bedeutete damals, einen Platz in einem der westwärts rollenden DR-Personenzüge zu ergattern, andere froren erbärmlich in offenen Güterwaggons, wobei viele den Kälte- und Hungertod starben. Heute hingegen rauschen bequeme mit E-Lok bespannte IC-Züge der polnischen PKP über die 334 Kilometer lange historische Strecke, die unbeschreiblich viel Leid gesehen hat. Ctour on tour: Schienen-Kreuzfahrt mit dem „Ostpreußen-Express“ weiterlesen

Ctour vor Ort: Auf kleinem Kreuzfahrt-Kurs in die Zukunft

„Ankommen und Anker werfen auf Deutschlands Sonnendeck – Heimathafen schon gefunden?“ Unter diesem zugkräftigen Motto stand ein Workshop „Zur Entwicklung des Flusskreuzfahrttourismus in Vorpommern“. Ctour vor Ort: Auf kleinem Kreuzfahrt-Kurs in die Zukunft weiterlesen

Ctour on tour: Auf den Spuren der Hanse mit MS ASTOR

Der Sonnenaufgang vergoldet die Ostsee vor Rügens Fährhafen Sassnitz-Mukran. In die romantische Kulisse schiebt sich der Scherenschnitt des Kreuzfahrtschiffs ASTOR. Nur wenige der 540 Gäste sind um diese Zeit schon an Deck, als der 21.000-Tonner zum Saisonstart festmacht. Ctour on tour: Auf den Spuren der Hanse mit MS ASTOR weiterlesen

Ctour on tour: Kurs Nord in den eisigen Winterwald

Banger Blick zur Wetter-App: Wird´s oder wird´s nichts mit dem Start in den hohen Norden? Seit Tagen rauscht ein riesiges Tiefdruckgebiet vom Atlantik her übers Land. Mit Regen natürlich, denn Winter gibt es hier – „dank“ Klimaerwärmung – anscheinend nicht mehr.  Doch auf 61°N 25°E mit Sicherheit. Es geht dahin, wo es „dunkel und kalt“ sei,  wie Bekannte mitleidig meinen, „und hinter jedem Baum Elch, Wolf oder Bär lauern“.

Ctour on tour: Kurs Nord in den eisigen Winterwald weiterlesen

ctour on tour: Heiligabend auf See

Außentemperatur brennend heiße 32 Grad. Voraus das „Tor zur Hölle“, auf arabisch Bab-el-Mandeb. Schiffe werden davon wie magisch angezogen. Ansonsten wüstenhafte, braun verbrannte Leere an der schmalen Pforte zum Roten Meer zwischen Jemen und Dschibouti. ctour on tour: Heiligabend auf See weiterlesen

Ctour on tour: „HERTHA, wir kommen!“

Drei rote Punkte am Stralsunder Querkanal sind einziger Hingucker und Lichtblick an diesem frostigen und grauen Novembermorgen. Beim Näherkommen entpuppen sie sich als Rettungsmänner der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in ihren roten Overalls. Ctour on tour: „HERTHA, wir kommen!“ weiterlesen

Ctour on Tour: Hiddensees morsche Zähne werden gezogen

Tiefhängende graue Dezember-Wolken jagen von Nordost über den Stralsunder Hafen. Schiffsführer Manfred Volz und Bootsmann Thomas Berger, beide aus Wolgast, ficht das nicht an. „Aber da draußen“, meint Volz und zeigt auf den Sund hinaus, „werden wir noch ganz hübsch einen auf die Mütze kriegen“. Ctour on Tour: Hiddensees morsche Zähne werden gezogen weiterlesen

Vom Sund in die Alpen

Sie war sein ganzer Stolz, die SOWJETFREUNDSCHAFT. Und Flaggschiff der DSF. „Gelernte“ DDR-Bürger kennen das Kürzel Deutsch Sowjetische Freundschaft noch sehr gut. Ein staatlicher Verein und für Viele ein bequemes und preiswertes Alibi der geforderten „gesellschaftspolitischen Arbeit“. Für zehn Pfennig monatlich war man dabei. Vom Sund in die Alpen weiterlesen

Bootsnomaden überwintern am Sund

Dunja (38) und Stephan (62), beide Heilpraktiker vom Bodensee, sind keine Träumer, denn sie sind der Meinung, dass ein Träumer nur von seinem Traum träumt, ohne ihn jemals zu verwirklichen. Und Dunja schiebt nach: „…das liegt daran, dass der Träumer sich nicht mit den real auftretenden Schwierigkeiten befasst, die mit der Verwirklichung verbunden sind. Denn jeder Traum setzt vor der Verwirklichung die Planung voraus“. Bootsnomaden überwintern am Sund weiterlesen