CTOUR auf der ITB: Medientreff in der Botschaft der Arabischen Republik Ägypten (3)

CTOUR auf der ITB: Medientreff in der Botschaft der Arabischen Republik Ägypten (3) 3Am Vorabend der Weltleitmesse der Reisebranche ITB waren zahlreiche deutsche und ägyptische Journalisten zum CTOUR-Medientreff mit dem ägyptisch Tourismusminister, seine Exzellenz Herr Hisham Zaazou, in die ägyptische Botschaft gekommen.
Nach der Begrüßung der Medienvertreter sowie der in- und ausländischen Tourismusexperten durch Botschafter S.E Dr. Mohamed Higazy, gab der Tourismusminister einen Einblick in die aktuelle Situation des Tourismus in Ägypten.

Das Land zählt zu den zehn wichtigsten Reisezielen der Deutschen. Ein kurzer Film zeigte einen beeindruckenden Hubschrauberrundflug des Projekts HeliView über Strände, Hotelanlagen und Badebuchten, sowie über touristische Sehenswürdigkeiten des Landes. Auch Mohamed Gamal, Direktor des ägyptischen Fremdenverkehrsamtes, betonte die große wirtschaftliche Bedeutung, die der Tourismus für Gegenwart und Zukunft Ägyptens hat. Eine Diashow mit Daten über den Tourismus vervollständigte das Bild. Prof. Dr. Hazim Attiatalla, Gouverneur der Provinz Fayoun, machte mit den landschaftlichen Schönheiten seiner Region bekannt und lud die Medienvertreter zum Besuch ein.

Die Journalisten nutzten die Gelegenheit zum aktuellen Gedankenaustausch mit dem Tourismusminister und den anderen ägyptischen Persönlichkeiten, darunter Gouverneure aus verschiedenen Provinzen. Vor allem interessierte, wie Ägypten die Sicherheit der Touristen im Land gewährleistet, aber auch welche neue Ausrichtung die Regierung dem Tourismus in Zeiten des Umbruchs gibt. Dabei kam immer wieder zum Ausdruck, dass man sich am besten selber vor Ort ein Bild machen müsse, um authentisch, unabhängig und aktuell berichten zu können. Davon zeugte auch ein internationales Medientreffen Ende September 2013 im abendlichen Luxor-Tempel sowie die anschließende Nil-Kreuzfahrt „Von Luxor nach Assuan“, die kurz präsentiert wurde.

Tourismusminister Hisham Zaazou (rechts, stehend) beim Medientreff in der ägyptischen Botschaft Berlin Foto: CTOUR/Wolf-Georg Kirst (fotac)
Tourismusminister Hisham Zaazou (rechts, stehend) beim Medientreff in der ägyptischen Botschaft Berlin
Foto: CTOUR/Wolf-Georg Kirst (fotac)

Zur Erinnerung an den informativen Medientreff am Vorabend der ITB und als Dank für sein persönliches Engagement für den Ägypten-Tourismus gab’s dann einen kleinen Berliner Buddybären für Tourismusminister Hisham Zaazou.
Der Buddybär, der seit 2001 auch in Berlin für kreative Zwecke wirbt, gilt nicht nur als emotionales Symbol der deutschen Hauptstadt, sondern steht auch für Toleranz und Völkerverständigung. So wie vor der ägyptischen Botschaft gibt es inzwischen weltweit 1400 große Buddybären.

Einmal mehr wurde an diesem Abend deutlich, dass Millionen Menschen in Ägypten vom Tourismus leben. Die Branche ist eine wichtige Säule der ägyptischen Wirtschaft. Über die Einnahmen aus dem Tourismus werden zudem auch Schulen und Krankenhäuser finanziert. Der Rückgang der Touristenzahlen in den schwierigen Zeiten des Umbruchs, die einbrechenden Investitionen und Exporte kosten vielen Ägyptern ihren Job. Steigende Nahrungsmittelpreise und Treibstoffknappheit belasten das Land. Ägyptens Neustart ist schwierig, er wird aber Dank des Optimismus und der Tatkraft vieler auch erfolgversprechend sein.