CTOUR vor Ort: Die Vision - „Think Travel. Think TUI.“ 1

CTOUR vor Ort: Die Vision – „Think Travel. Think TUI.“

Die Wahl einer kanarischen Insel für die Vorstellung der Sommerkataloge 2017 zeigt erneut, welch feines Händchen die TUI-Zentrale in Hannover bei der Vergabe von Präsentationen an das richtige Land, die richtige Stadt oder Insel hat. Im November 2016 traf es Gran Canaria. Eine ideale Besetzung. Eine glückliche Sommerinsel im Winter, wirtschaftlich erfolgreich, politisch stabil und (noch) frei vom Terrorismus! Hoffentlich bleibt den kanarischen Inseln das Drama terroristischer Verbrechen erspart.

Die Kanaren sind bei der TUI der Gewinner des Jahres 2016. In der Sommersaison konnte das Unternehmen den Rekord aus dem Vorjahr noch einmal um 30 Prozent steigern. Insgesamt ist Spanien das beliebteste Reiseziel deutscher TUI Urlauber. Und zwar mit großem Abstand. Das bevorzugte Reiseziel im Winter sind traditionell die Kanaren. Jeder zweite TUI-Gast auf der Mittelstrecke verbringt seinen Urlaub auf einer der Inseln. Daran wird sich auch nichts ändern, die Zahlen der aktuellen Wintersaison sprechen eine klare Sprache. Insbesondere Gran Canaria und Lanzarote verzeichnen ein gutes Buchungsplus. Gran Canaria zählt zu den beliebtesten Kanareninseln. Sonne und Strand im Süden, Kultur in Las Palmas, die Insel ist bei Wellness-Urlaubern beliebt und investiert viel in den Tourismus, um sich auf moderne Zielgruppen einzustellen und ihr altes Image abzustreifen.

CTOUR vor Ort: Die Vision - „Think Travel. Think TUI.“ 2
Der Hafen von Las Palmas

Kein Wunder, dass Marktführer TUI sein Angebot auf den Kanaren weiter ausbaut. Speziell für Gran Canaria wird das Hotelangebot um 27 Prozent aufgestockt. Trotz der hohen Auslastung gibt es allseits glückliche Urlauber. Mit einer durchschnittlichen Gästezufriedenheit von 8,76 liegt Gran Canaria im Kanaren-Vergleich ganz vorne. Größter Zufriedenheitsauslöser ist dabei der Service in den Hotels (Kanaren: 9,03; Gran Canaria: 9,19). Und noch eine Neuigkeit: El Hierro, die westlichste Insel der Kanaren, wird im Sommer 2017 das Spanien-Programm der TUI vervollständigen.

CTOUR vor Ort: Die Vision - „Think Travel. Think TUI.“ 3
Winterlandschaft auf Gran Canaria

Der Sommer verdient sowieso ein dickes Ausrufezeichen. „Im Sinne unserer Vision ‚Think Travel. Think TUI.‘ haben wir den Anspruch, den Kunden die größte und beste Vielfalt im Markt anzubieten. Wer eine Urlaubsreise plant, findet bei uns immer das Richtige“, sagte Sebastian Ebel, Vorsitzender der Geschäftsführung der TUI Deutschland. Niemals war das Programmangebot größer und vielfältiger. Das gilt nicht nur für Spanien, Italien, und Griechenland, sondern auch für Bulgarien, Kroatien, Portugal und Österreich..

In Deutschland stieg vor allem die Nachfrage nach Ferienhäusern, wovon TUI Villas und TUI Ferienhaus stark profitierten. Auf der Fernstrecke legten Mauritius, Südafrika und Mexiko deutlich zu. Im gerade laufenden Wintergeschäft zeigt sich ein ähnliches Bild. Die höchsten Zuwächse verzeichnet TUI in Südafrika, auf Jamaika, den Seychellen sowie auf Mauritius und in Sri Lanka. Auch Thailand und die Vereinigten Arabischen Emirate legen zu.

CTOUR vor Ort: Die Vision - „Think Travel. Think TUI.“ 4
Strandspaziergänge am Rande der Wüste

In einem insgesamt rückläufigen Markt baut TUI Deutschland mit ihren Veranstaltermarken TUI, airtours und 1-2-Fly ihre Position als Nummer eins weiter kräftig aus. Im Sommer kletterte der Marktanteil laut GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) um 1,5 Prozentpunkte auf 22,3 Prozent, im laufenden Winter stieg er bislang um 2,3 Prozentpunkte auf 22,2 Prozent.

Nach vielen Jahren politischer und finanzieller Probleme (die auch vor dem Tourismus nicht Halt machten), schob sich Griechenland aufgrund der starken Nachfrage endlich wieder auf den zweiten Platz vor. Auf den beliebten Inseln Kreta, Rhodos und Kos wird das Angebot um rund 40 Prozent erweitert. Dementsprechend wächst auch das Flugangebot ab Deutschland. Mit TUI fly gibt es vier neue Verbindungen nach Kos ab Hannover, Nürnberg, Stuttgart und Basel. Erstmals hat mit TUI ein deutscher Reiseveranstalter auch größere Kontingente auf Maschinen von Easyjet eingekauft, die künftig von Berlin-Schönefeld nach Kreta und Rhodos fliegen werden.

CTOUR vor Ort: Die Vision - „Think Travel. Think TUI.“ 5
Der Ritt auf den Wellen

Auf der Fernstrecke baut TUI ihr Angebot für die USA weiter aus und hat in der laufenden Wintersaison erstmals die Marktführerschaft unter den deutschen Anbietern übernommen. Das ist ein großer Erfolg, auf den man stolz ist. Dieser Stolz ist übrigens ein Zeichen dafür, dass das Wort Selbstzufriedenheit beim Marktführer ein Fremdwort ist. Davon hat vor allem der Urlauber etwas. Apropos Urlauber… TUI-Hotels sind mittlerweile in allen Bundesstaaten der USA buchbar – erstmals auch in Alaska und im Yukon. Außerdem steht auf allen Busrundreisen in den USA künftig kostenloses WLAN zur Verfügung.

Um die erstmals errungene „Pole-Position“ auch im kommenden Sommer zu verteidigen, wird das Angebot nochmals um 200 Hotels und 30 Rundreisen erweitert. Eine wirklich spektakuläre führt durch Alaska und das kanadische Yukon. „Das ultimative Yukon & Alaska Abenteuer“ ist für naturaktive Urlauber gedacht und führt u.a. über den bekannten Highway Top of the World bis ins kanadische Inuvik jenseits des nördlichen Polarkreises führt. – In diesem Sinne: Zieht euch warm an. Auch im Sommer.

Fotos: Bernd Siegmund