„Fahrtziel Natur“: 1

„Fahrtziel Natur“:

KOSTENLOS MOBIL MIT BUS UND BAHN IN 23 URLAUBSREGIONEN

Kennen Sie das? Gern würde man ja mal wieder entspannt mit der Bahn in den Urlaub fahren. Das Auto einfach stehen lassen. Die große Frage aber bleibt: Wie bin ich dann am Urlaubsort, womöglich fernab großer Städte, mobil? Dafür gibt es eine Lösung –die viele bisher gar nicht „auf dem Schirm“ haben: Fahrtziel Natur.

Fahrtziel Natur ist eine Kooperation der Deutschen Bahn und den drei großen Umweltverbänden in Deutschland: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V., Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. und Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. Die Partner engagieren sich bereits seit 2001 erfolgreich dafür, Naturerbe und Artenvielfalt durch einen umweltverträglichen Tourismus zu erhalten

Mit Gästekarte kostenlos mit Bus und Bahn unterwegs – Dank Fahrtziel Natur

Konkretes Ziel ist es, Nationalparke, Biosphärenreservate und Naturparke in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich als attraktive Reiseziele bekannter zu machen und umweltfreundlich zu bereisen. Bis heute sind 23 der schönsten Schutzgebiete – vom Wattenmeer bis zum Alpenraum –Mitglied in Fahrtziel Natur. Und was hat der Urlauber oder der Durchreisende nun davon? Ganz einfach: In allen diesen 23 Gebieten erhalten die Gäste und Urlauber automatisch bei der Ankunft in teilnehmenden Beherbergungsbetrieben vom Gastgeber eine Kur- oder Gästekarte überreicht.

Klar, die gibt es anderswo auch, aber bei Fahrtziel Natur-Gebieten hat diese Karte einen ganz besonderen Vorteil: Die Kur-oder Gästekarte gilt während des gesamten Aufenthalts gleichzeitig als Fahrschein für den ÖPNV, also für Busse und Regionalzüge im Urlaubsgebiet. Mit diesem Service nutzt jeder Urlauber öffentliche Nahverkehrsmittel kostenlos! Das schont den Geldbeutel der Gäste und den Erhalt der Umwelt.

„Fahrtziel Natur“: 2
Im Thüringer Wald ist die Oberweißbacher Bergbahn mit Gästekarte ebenso kostenlos benutzbar wie die Schwarztalbahn und zahlreiche Buslinien

An Fahrtziel Natur beteiligt sind beispielsweise 25 Gemeinden im Bayerischen Wald, 140 Gemeinden im Schwarzwald, viele Orte in den Ammergauer Alpen, elf Gemeinden im Thüringer Wald, viele Orte im Landkreis Harz, fünf Orte im Berchtesgadener Land, die Ostseebäder Göhren, Sellin, Baabe und Binz auf Rügen ebenso wie die Nationalpark-Region Kellerwald-Edersee oder Gemeinden im Allgäu. Die Zahl der Orte erweitert sich laufend.

Die vorbildliche Zusammenarbeit aller Partner hat dazu geführt, dass die Kooperation 2016 in die Schweiz übertragen worden ist. Fahrtziel Natur setzt sich seitdem in Graubünden für nachhaltigen Naturtourismus und umweltfreundliche Mobilität in sensiblen Naturräumen ein. Initiatoren des Pilotprojektes sind das Netzwerk Schweizer Pärke, der Verkehrsclub der Schweiz, der Bündner Vogelschutz, die Rhätische Bahn und PostAutoGraubünden. Auch in Österreich hat Fahrtziel Natur mit dem Nationalpark Hohe Tauern Kärnten ein Zielgebiet.

Der Internetauftritt  www.fahrtziel-natur.de bietet Informationen zu den Schutzgebieten, zur Bahnanreise und Mobilität vor Ort sowie Hotels und Naturreiseangebote. Damit die Entdeckung dieser sensiblen Naturschätze umweltschonend geschieht, informiert Fahrtziel Natur über die Reisemöglichkeiten mit der Bahn sowie Mobilitätsangebote vor Ort. Präsentiert werden auch abwechslungsreiche Naturerlebnisse im Zielgebiet.

Der Clou: Auch Gäste, die mit dem Auto anreisen, erhalten in den Fahrtziel Natur-Gebieten die Gästekarte zur kostenlosen Mobilität vor Ort. Natürlich sehen die Organisatoren und Verbände die Bahnanreise lieber, aber wer Ort auf das Auto verzichtet, tut der Umwelt im Urlaub ebenfalls Gutes. Und die meisten machen es dann, weil sie bei Wanderungen etwa nicht zum Parkplatz zurückmüssen. Mit der Gästekarte und den eingeschlossenen kostenlosen Bus- und Bahnangeboten ergeben sich gänzlich neue Wander- und Freizeitmöglichkeiten.

„Fahrtziel Natur“: 3
23 Zielgebiete umfasst das Fahrtziel Natur derzeit. Überall ist man mit Gästekarte kostenlos mobil

Zum Beispiel der Thüringer Wald

Der Thüringer Wald ist schon lange ein Geheimtipp für Naturliebhaber. Mit seinen ausgedehnten Wäldern, bunten Bergwiesen und sprudelnden Bergbächen sowie seinen zahlreichen seltenen Pflanzen und Tieren bietet die Region fast unendliche Wander- und Radfahrmöglichkeiten. Der Rennsteig, Deutschlands bekanntester Höhenwanderweg, verbindet auf 169 Kilometern gleich drei nationale Naturlandschaften: das UNESCO-BiosphärenreservatThüringer Wald, den Naturpark Thüringer Wald und den Naturpark Schiefergebirge/Obere Saale.
Natur entdecken, erleben und genießen können Besucher auch bei Touren mit Naturführern.

Besucherzentren, die über die Region informieren, und besondere Hotelangebote wie Genuss-Wochenenden, runden die Angebote ab.

„Fahrtziel Natur“: 4

Bahnhof Rennsteig mit Rennsteig-Bahn: Mit Gästekarte von Fahrtziel Natur kostenlos zu befahren

Der Thüringer Wald ist inzwischen sehr schnell über den ICE-Knoten Erfurt zu erreichen. Züge aus Berlin benötigen nur 90 Minuten. ICE aus Frankfurt (Main) und Leipzig halten auch in Gotha und Eisenach. Mit Regionalzügen geht es u. a. nach Ilmenau, Suhl, Schmalkalden, Sonneberg und Neuhaus am Rennweg. 

Im Thüringer Wald ist man mit Gästekarte mobil. Kostenlos nutzen kann man mit dem sogenannten „Rennsteig-Ticket“ im UNESCO-Biosphärenreservat die RennsteigBusse und den Rennsteig-Shuttle, im Naturpark Thüringer Wald den Wanderbus und ebenso die Schwarzatalbahn.
Im Naturpark Schiefergebirge/Obere Saale können Gäste mit Fahr- radbussen und dem Wanderbus Thüringer Meer unterwegs sein.

„Fahrtziel Natur“: 5

Fahrtziel Natur Gebiete Deutschland:
Ammergauer AlpenAllgäuern HochalpenBayerischer WaldBerchtesgadenBliesgauEifelElbe, Frankenwald
HainichHarzJasmund und Südost-RügenKellerwald-EderseeMüritzPfälzerwaldSächsische SchweizSchorfheide-ChorinSchwarzwaldThüringer Wald Uckermärkische SeenWattenmeer.

Fahrtziel Naturgebiet Schweiz:
Schweizerischer Nationalpark

Fahrtziel Naturgebiet Österreich:
Hohe Tauern

www.fahrtziel-natur.de
www.fahrtziel-natur.de/youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.