CTOUR on Tour: Cottbus, Lübben, Lübbenau und Burg

Cottbus hat mehr zu bieten hat als den FC Energie Cottbus, davon konnte sich eine Gruppe von CTOURisten überzeugen. So wurde uns auf einem Stadtrundgang die Innenstadt vom Cottbuser Postkutscher gezeigt. Dieser begeistert nicht nur die Besucher der Stadt, sondern auch die Kinder von Cottbus.


Wir besichtigten auch das Apothekenmuseum und den Weltspiegel, bevor wir auf “Einladung” von “Fürst Pückler” eine Kahnfahrt im Branitzer Park machen durften.
Wer sich sportlich betätigen möchte, findet im Sport Park Cottbus immer eine gute Adresse. Hier versuchten wir CTOURisten uns dann in Spielgolf, einer Variante des Minigolfs.

Der Cottbusser Postkutscher
Der Cottbusser Postkutscher

Und zur Erholung ging es dann in den Wellness- und Spa-Bereich im Radisson Blu Cottbus, wohl das beste Hotel in Cottbus.
Mehr darüber können Sie im ausführlichen Artikel „Cottbus“ im Magazin Reisegala lesen.

Auf einer Spreewaldpressereise präsentierten sich unserer Gruppe von CTOURisten die Städte Lübben, Lübbenau und Burg. Einen weiten Blick über Lübben von oben ermöglichte uns die Türmerin von Lübben. Die Paul-Gerhard-Kirche wurde uns von einem Stadtführer im Gewand des berühmten Dichters und Komponisten gezeigt.


Lübbenau als „heimliche Hauptstadt“ des Spreewaldes hat dagegen das Spreewaldmuseum im alten Torhaus, den große Spreewaldhafen, das Museumsdorf Lehde und Kaupen No. 6 zu bieten, das ein typisches Spreewald-Gasthaus ist.
In Burg erwartete uns eine Feiermetropole mit dem Festumzug als Höhepunkt.
Es gab verschiedene Vorführungen von Kulturgruppen, das mystische Hafenprogramm und Tanzveranstaltungen. Händler und Handwerker mit zum Teil regionalen Spezialitäten rundeten das Fest im Markttreiben ab.
Zum Abschluss der Pressereise entspannten wir in dem Seehotel & Wellnessdorf Arche Noah.