IMAGEWANDEL: VON DER MESSE- ZUR SEENSTADT

Leipzig auf Erfolgskurs – Wieder mehr
Touristen besuchen sächsische Metropole

von Hans Erdmann

Mein Leipzig lob ich mir. Dieser berühmte Satz aus Gothes Faust geht Volker Bremer in diesen Tagen mit einem verschmitzten Lächeln über die Lippen. Der Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH sagte vor wenigen Tagen bei einem Pressegespräch mit CTOUR, daß Leipzigs Tourismus in diesem Jahr von Januar bis Juni kräftig angezogen hat und im April und Mai schon wieder mehr Übernachtungen verbucht habe als vor der Pandemie in diesem Zeitraum.

Insgesamt, so Bremer, zählte die sächsische Wirtschaftsmetropole im 1.Halbjahr exakt 1.389.591 Übernachtungen, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Zuwachs von 197 Prozent bedeute. Neben Gästen aus Deutschland konnte Leipzig vor allem Besucher aus Großbritannien, aus den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und aus den USA begrüßen. Die durchschnittliche Auslastung der insgesamt angebotenen 21.500 Betten lag im ersten Halbjahr bei 53 Prozent, im Vorjahr waren es im Vergleichszeitraum 35,6 Prozent. Das sei zwar wieder ganz ordentlich, aber es bleibe noch viel Luft nach oben, so Bremer.

„Mit Großveranstaltungen wie dem Deutschen Chorfest 2022 und Konzerten mit populären Bands wie Rammstein konnte Leipzig im Mai 2022 zehntausende Gäste zu einem Besuch der Stadt anregen. Erfreulich sei auch, dass endlich wieder internationale Kongresse und Tagungen stattfanden, darunter die OTWorld 2022 mit fast 19.000 Teilnehmern aus 86 Ländern.“

Leipzig ist aktuell eine der wachstumsstärksten Großstädte in Deutschland mit inzwischen wieder über 600.000 Einwohnern. Das Herz der Stadt schlägt in der nur etwa ein Quadratkilometer großen Innenstadt. Insgesamt laden stadtweit über 1.500 Restaurants, Bars und Cafés Gäste und Einheimische ein. Interessant, so Bremer, sei die Tatsache, daß bei den vom Tourismus profitierenden Branchen der Einzelhandel – vor allem durch Tagesbesucher – mit einem Anteil von 38,5 Prozent die Nase vorn habe vor der Gastronomie mit 26 Prozent. Erst auf Platz 3 liegt dann der Beherbergungsbereich mit einem Anteil von 13,4 Prozent.

Blick in einer der berühmten Passagen im Zentrum Leipzigs

Aber Leipzig präsentiert immer neue Angebote für Touristen aus nah und fern. Neben den vielen traditionell bekannten und bei den Gästen gefragten Sehenswürdigkeiten in der Stadt selbst, dazu zählen in der Innenstadt Thomaskirche, Mädler-Passage, Auerbachs Keller, Gewandhaus und die Tropenerlebniswelt Gondwanaland im Zoo, entwickelt sich Leipzig auch immer mehr als Stadt der Seen. Der Imagewandel von der Messestadt zur Region der Seen eröffnet Gästen der Stadt neue, früher nicht vorhandene Möglichkeiten, hier ganz entspannt Urlaub zu machen.

Hafen Zöbigker am Cospudener See. Wasserwanderer können vom Stadthafen im Herzen Leipzigs bis zu diesem See paddeln.

Volker Bremer weiß es aus eigenem Erleben: Das Paradies liegt vor der Haustür. Denn wer Strand und Entspannung, aber auch Action und Kultur sucht, der ist im nach der Wende schrittweise aus ehemaligen Braunkohlegruben entstandenen Leipziger Neuseenland genau richtig.

„In unmittelbarer Nähe zur sächsischen Metropole Leipzig liegen mehr als 20 Seen mit einer Gesamtwasserfläche von 70 km², die die Herzen jedes Urlaubers höherschlagen lassen.“

Jeder einzelne See im Leipziger Neuseenland habe dabei seine ganz eigene Charakteristik entwickelt und bietet besondere Erlebnisse. Wer aktiver Wassersportler ist oder lieber mit Freunden und Familie einen gemütlichen Badeausflug plant, finde hier mit Sicherheit seinen „Lieblingssee“. In allen Badeseen im Leipziger Neuseenland könne man bedenkenlos schwimmen, denn die Wasserqualität – so Bremer – ist hervorragend.

Insgesamt, so Volker Bremer, ist die Stadt Leipzig gut im Tourismusbereich aufgestellt und freut sich mit einer wieder stark wachsenden Zahl nationaler wie internationaler Gäste. Mein Leipzig lob ich mir ist deshalb für ihn keine leere Floskel.

Fotos: © Andreas Schmidt

Mehr über Leipzigs Imagewandel und einen Besuch von CTOURisten in Leipzig und Torgau HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.