CTOUR vor Ort: Impressionen von der ITB 2015 1

CTOUR vor Ort: Impressionen von der ITB 2015

Logo ITBZum Abschluss der 49. ITB und ein  Jahr vor dem Jubiläum der Internationalen Tourismusbörse konnte die Messe Berlin erneut ein Rekordergebnis vermelden. 10 096 Aussteller aus 186 Ländern in den 26 ausgebuchten Messehallen unter dem Funkturm sorgten bei Fachbesuchern und Publikum für prächtige Urlaubsstimmung. 175 000 Gäste, darunter 115 000 Fachbesucher (verstärkt aus dem Ausland), wurden gezählt. Über 5000 Journalisten und 350 Blogger aus aller Welt waren akkreditiert. Während der ITB Hospitality Day sein 10jähriges Jubiläum feierte, sich Blogger zum dritten Mal beim Speed Dating mit Touristikexperten trafen  und der ITB Kongress mit seinen rund 200 Veranstaltungen erstmals 23 000 Besucher anzog, konnten Geschäftsabschlüsse von ca. 6,7 Milliarden Euro erzielt werden.

Einmal mehr hat die ITB ihre Position als weltweite Leitmesse der internationalen Reiseindustrie weiter gefestigt. „Die ITB hat erneut eindrucksvoll zeigen können, welchen besonderen Stellenwert der persönliche Austausch und die Begegnung von Menschen aus aller Welt für eine Industrie hat, die zunehmend von der Digitalisierung geprägt wird“, so Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin. Und während BTW-Präsident Dr. Michael Frenzel daran glaubt, dass der Rekord von 1,6 Milliarden privaten Reisetagen der Deutschen aus dem vergangenen Jahr 2015 noch einmal übertroffen wird, freut sich DRV-Präsident Norbert Fiebig über gute Vorausbuchungen bei den Reisebüros und sieht die Weichen für ein erfolgreiches Reisejahr mit einem weiteren Branchenwachstum gestellt.
Große Freude auch beim Partnerland Mongolei, das sich nicht nur mit der fulminanten Eröffnungsshow vielfältig und erfolgreich als naturverbundenes und dynamisches Reiseland präsentieren konnte.

„Blaue Stunde“ mit TUI Cruises-Chefin Wybcke Meier (l.) und Pressesprecherin Godja Sönnichsen
„Blaue Stunde“ mit TUI Cruises-Chefin Wybcke Meier (l.) und Pressesprecherin Godja Sönnichsen

Besonders erfreulich, dass das Reiseland Deutschland  mit 424,1 Millionen Übernachtungen 2014 das fünfte Rekordjahr in Folge aufweisen konnte. In einem Pressegespräch vor der ITB hatte Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbands (DTV), aber auch darauf  verwiesen, dass eine gute touristische Infrastruktur und ein professionelles Marketing unerlässlich sind, um im Wettbewerb zu bestehen  und auch private Investitionen anzuregen. Er forderte in diesem Zusammenhang die Bundesländer auf, nach Möglichkeiten für eine zweckgebundene Tourismusabgabe zu suchen.

Gute Zahlen, interessante Neuigkeiten
Unmittelbar nach der ITB-Eröffnungs-Pressekonferenz konnte der Ungarn-Tourismus  ebenfalls Erfolge vermelden. Deutschland-Direktorin Csilla Mezösi freute sich, dass es beim Umsatz in der Tourismusbranche des Donaulandes erstmals einen Zuwachs von 13,4 Prozent gab. Aus dem wichtigsten Quellmarkt Deutschland kamen 2014 etwa 4,7 Prozent mehr Gäste. Besonders gefragt sind weiterhin Budapest, die Balaton-Region mit dem weltgrößten natürlichen Heilsee Heviz sowie West-Transdanubien mit dem Neusiedler See, Sopron und den Thermalorten Bad Bük und Bad Sarvar. Die aktuelle Euroabwertung ermöglicht in diesem Jahr einen um 5,2 Prozent günstigeren Ungarn-Urlaub. Nach den Oscar-Erfolgen bietet nun das Original-Hotel, das den Filmemachern als Vorlage diente (das Corinthia  Hotel Budapest), ein „The Grand Budapest Hotel“ Package u. a. mit Limousinen-Transfer und VIP-Check-in. Nach mehrjähriger Pause kehrt die Red Bull Air Race-WM am 4. und 5. Juli nach Budapest zurück. Die tollkühnen Piloten fliegen dabei durch einen komplexen Kurs entlang der Donau. Einen Non-Stopp-Party-Festival-Urlaub mit Live-Konzerten auf 50 Bühnen bietet wiederum das bekannte Sziged-Festival vom 11. bis 18. August. Auf „Obudai Island – Insel der Freiheit“ können die Festivalgäste den Sommer in Budapest inmitten der historischen Kulissen genießen.

Dr. Christian Göke, CEO Messe Berlin, Dr. Michael Frenzel, BTW-Präsident, Oyunkhorol Dulamsuren, Tourismusministerin Mongolei und Norbert Fiebig, DRV-Präsident (v. l.) Mongolische Tänzer zur Eröffnungs-Pressekonferenz
Dr. Christian Göke, CEO Messe Berlin, Dr. Michael Frenzel, BTW-Präsident, Oyunkhorol Dulamsuren, Tourismusministerin Mongolei und Norbert Fiebig, DRV-Präsident (v. l.)
Mongolische Tänzer zur Eröffnungs-Pressekonferenz

Zu einem Wandelkonzert zu zwei Themenjahren hatte der Thüringen-Tourismus am Vorabend der ITB in die Thüringische Landesvertretung eingeladen. Im Mittelpunkt dabei das Cranach-Jahr 2015 und das Themenjahr „Nationale Naturlandschaften Thüringens 2016“. Nach Grußworten von Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin  Thüringer Tourismus GmbH und Ministerpräsident Bodo Ramelow konnten sich die Gäste an Konzerten mit Studenten der Hochschule für Musik Weimar und an experimenteller Musik mit hausDorf erfreuen. Einen weiteren stimmungsvollen Thüringen-Abend gemeinsam mit Hessen gab‘s dann während der ITB. Seit der Grenzöffnung haben beide Bundesländer viele touristische Projekte erfolgreich auf den Weg gebracht. Und so hieß es dann am 5. März in der Hessen-Halle „Wer gut zusammen arbeitet, feiert auch gern zusammen – und zwar 25 Jahre deutsche Einheit“. Mit dabei: Drehorgel-Rolf und sein Trabbi vor der nächsten Tour nach Indien.

Nun schon traditionell und mit guten Zahlen begrüßte alltours, Deutschlands großer, konzernunabhängiger Reiseveranstalter, die Medienvertreter am Morgen des ersten Messetages. Nachdem im Winter ein Gästeplus von 7 % erzielt werden konnte, liegen auch die Buchungen in den ersten Monaten über dem Planziel. Mehr als eine Million Gäste werden 2015 ihren Urlaub in einem Hotel verbringen, das ausschließlich alltours auf dem deutschen Markt im Programmangebot hat. Besonders gefragt sind die eigenen Hotelmarken, darunter vor allem die 24 Ferienanlagen der Hotelmarke allsun-Hotels, die insbesondere auf Mallorca weiter expandieren. „Ein Urlaub in der Türkei ist im Moment bei uns so günstig wie schon seit einigen Jahren nicht mehr“, sagte Markus Daldrup, Geschäftsführer Touristik. Im Vergleich zum Vorjahr sinken bei alltours die Preise für Türkei-Urlaub um bis zu 24 %.

Qatar Airways-Pk im CityCube
Qatar Airways-Pk im CityCube

Auch Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT),  konnte nicht nur mit guten Zahlen aufwarten. Nach der Rekordbilanz von 75,6 Millionen Übernachtungen des internationalen Reiseverkehrs nach Deutschland, könnte der Incoming-Tourismus nach Deutschland im Jahr 2030 auf über 120 Millionen Übernachtungen wachsen. Das 25jährige Jubiläum des Mauerfalls im November 1989 und die nachfolgenden Ereignisse bis zur deutschen Wiedervereinigung im Oktober 1990  thematisiert die DZT mit ihrer Kampagne „Faszination Einheit“. Außerdem im Fokus: die mehr als 150 Ferienstraßen im Reiseland Deutschland, der 500. Geburtstag  von Lucas Cranach d. J. und 2016 das Thema Naturtourismus in Deutschland. In diesem Jahr wird auf allen 30 Märkten, in denen die DZT weltweit aktiv ist, das Thema Tradition & Brauchtum kommuniziert.

Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke (l.)  und Dr. Reiner Haselhoff mit BUGA-Maskottchen Wilma Wels vor der gemeinsamen Pressekonferenz
Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke (l.) und Dr. Reiner Haselhoff mit BUGA-Maskottchen Wilma Wels vor der gemeinsamen Pressekonferenz

Die auf der ITB fast allgegenwärtige 5-Sterne-Qatar-Airline feierte ihr zehnjähriges Jubiläum in Berlin und die kürzlich als weltweiter Erstkunde erfolgreich gestartete Route Doha – Frankfurt – Doha mit dem Airbus A 350 XWB. Außerdem unterzeichnete Qatar-Airways CEO Akbar Al Baker auf der ITB einen Vertrag mit der internationalen Kreuzfahrt-Organisation CLIA als künftiger Diamond Elite Executive Partner. Die 1997 gegründete Airline fliegt mit ihren derzeit 147 Flugzeugen (darunter sämtliche Airbus-Modelle) mehr als 145 Destinationen an. Qatar-Airways war Airline der Jahre 2011/12 und wurde u. a. für die beste Business Class der Welt 2013 ausgezeichnet.
Zum 12. Mal wurden wieder die begehrten GoAsia-Awards in verschiedenen Kategorien verliehen. CTOUR ist seit mehreren Jahren mit einer Jury dabei. Für die „Innovativste Asien-Reise“ ausgezeichnet werden konnte in diesem Jahr DIAMIR-Reisen aus Dresden. Die Plätze zwei und drei belegten nomad-Reisen und a&e erlebnis-reisen. Während es in der gutbesuchten Iran-Messehalle erstmals einen Iranischen Abend gab, trafen sich bei der legendären Steigenberger „Küchenparty“  viele ITB-Akteure.

Traumurlaub Kreuzfahrt mehr denn je gefragt
Neben Luxusreisen boomen nach wie vor insbesondere Hochsee-Kreuzfahrten. So traf sich denn auch bei der gemeinsam vom Deutschen ReiseVerband (DRV) und der Cruise Lines International Association (CLIA Deutschland) organisierten traditionellen Pressekonferenz fast die gesamte Branche. Der internationale Kreuzfahrtverband erwartet in diesem Jahr eine Rekordzahl von 23 Millionen Kreuzfahrtpassagieren. Mit fast 1000 Anlaufhäfen weltweit rückt auch der besonders schnell wachsende asiatische Markt stärker in den Blickpunkt. 22 neue Hochsee-, Fluss- und Spezialkreuzfahrtschiffe sollen 2015 in Dienst gestellt werden.

Steffen Wenzel von DIAMIR nahm den GoAsia-Award „Innovativste Reise“ von Hans-Peter Gaul und Norbert Pfefferlein (v. l.) entgegen Foto: GoAsia-Award
Steffen Wenzel von DIAMIR nahm den GoAsia-Award „Innovativste Reise“ von Hans-Peter Gaul und Norbert Pfefferlein (v. l.) entgegen
Foto: GoAsia-Award

Nach wie vor steht die Karibik mit einem Drittel Marktanteil an der Spitze der Reiseziele. Die Quote der Wiederholer-Kreuzfahrtgäste liegt inzwischen bei 62 %. Sieben von zehn Kreuzfahrtreisende (70 %) planen und buchen ihren Kreuzfahrturlaub über ein Reisebüro. Verstärkt hat sich der Trend zu Themenkreuzfahrten. Die Anzahl deutscher Passagiere wuchs 2014 um 5 % auf 1,77 Millionen. Beliebteste Urlaubsziele waren das Mittelmeer, Nord- und Westeuropa sowie die Ostsee. Bis 2017 werden weltweit 25 neue Schiffe mit 70 000 Betten in Dienst gestellt. Am 5. Juni 2015 tauft TUI Cruises in Kiel sein neues Premiumschiff „Mein Schiff 4“. Neu bei AIDA ist in diesem Jahr die AIDA prima.
Niedrigwasser, Streiks und politische Krisen haben in den vergangenen Jahren den Fluss-Kreuzfahrtmarkt  beeinflusst. Wie der vom DRV und der IG River Cruises vorgelegten Studie zu entnehmen ist, gab es z. B. bei Nil- und Wolgareisen deutliche Rückgänge. Erstmals nach 2011 konnte aber 2014 beim Gesamtpassagieraufkommen des deutschen Marktes wieder ein Anstieg um 2,3 % verzeichnet werden. Die Donau und der Rhein waren 2014 die bei Deutschen beliebtesten Fahrtgebiete.

Ägypten-Halle mit Pyramiden und Tempeln
Ägypten-Halle mit Pyramiden und Tempeln

Gestiegen ist die Nachfrage nach Fluss-Kreuzfahrten aus dem nordamerikanischen Quellmarkt (USA/Kanada). So wurden 21 der 30 für 2015 geplanten Neubauten mit einer Bettenkapazität von 3492 von nordamerikanischen Reiseveranstaltern und Reedereien zum Einsatz im europäischen Fahrtgebiet in Auftrag gegeben.
Stimmungsvoll und mit der passenden musikalischen Umrahmung dann am späten Nachmittag die „Blaue Stunde“ mit TUI Cruises-Chefin Wybcke Meier im CityCube. Perfekte Einstimmung auf die Musik-Eventkreuzfahrt „Schallwellen-Festival“ u. a. mit Santiano an Bord des Wohlfühlschiffs „Mein Schiff 1“.
Zum beliebten Treffpunkt der Kreuzfahrtbranche hat sich auch der 5. Kreuzfahrttag am Hamburg-Stand entwickelt. Karl J. Pojer von Hapag Lloyd-Kreuzfahrten wurde als Hamburger Kreuzfahrtpersönlichkeit des Jahres ausgezeichnet. 22 Reedereien mit 35 Schiffen werden in diesem Jahr den Hamburger Hafen anlaufen. Bei 41 Anläufen im Mai werden über 120 000 Passagiere in der Hansestadt erwartet. Im Juni wird nach den bereits bestehenden Passagier-Terminals in der HafenCity und in Altona das dritte Passagier-Terminal Steinwerder eröffnet. Ein Höhepunkt wird die Hamburg-Cruise-Week vom 4. bis 13. September sein.

1000 Jahre Leipzig, BUGA 2015 Havelregion und Bier-Tasting für Frauen
Neue Attraktionen der Berlin-Highlights sind die Oldie-Käfer-Tour und das Spionage-Museum. Am 5. Juli 2015 gibt’s wieder den Tag der Berlin-Highlights. Dann kann man mit einem Ticket alle zur Vereinigung gehörenden Berliner Sehenswürdigkeiten (www.berlin-highlights.de) besuchen. Geschäftsführer Lutz Freise informierte beim Pressegespräch, dass der neue Hafen der Reederei Riedel zum 45jährigen Bestehen des Unternehmens 2016 eröffnet wird. Vom 21. März – 31. Mai 2015 zeigt bereits die Galerie im Hafen Rummelsburg (Nalepastraße 10 – 16, 12459 Berlin) unter dem Titel „Gesammelte Horizonte“ Arbeiten von Renee Strecker.

Die BUGA Havelregion präsentiert sich
Die BUGA Havelregion präsentiert sich

Begehrte Preise gab’s am Freitagnachmittag beim Buch-Award im Marshall-Haus, beim Columbus-Award der VDRJ im CityCube und den Tourismuspreis Brandenburg in der Brandenburgischen Landesvertretung. Volles Haus am Abend auch am Tempelhofer Damm, wo CTOURist Frank Grafenstein, Geschäftsführer der Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH, zum 15. Jubiläum seiner Agentur zur stimmungsvollen Atelierparty eingeladen hatte. Mit dabei auch sein langjähriger Geschäftspartner und neuer Geschäftsführer des Tourismusverbands Fläming e. V. Daniel Sebastian Menzel. Zu den von der Agentur Grafenstein zur ITB herausgebrachten zehn hochwertigen Destinationsbroschüren gehört das vielgefragte aktuelle Iran-Reisemagazin, an dem auch CTOURisten mitgearbeitet haben.

Buch-Award: Marianne Salentin-Träger (hier mit C & C-Chef Gunther Träger) wurde für ihr Zypern-Buch geehrt
Buch-Award: Marianne Salentin-Träger (hier mit C & C-Chef Gunther Träger) wurde für ihr Zypern-Buch geehrt

Der Präsident des Berliner SKAL-Clubs, Christian Wiesenhütter, konnte zum traditionellen SKAL-ITB-Get together Vertreter aus 17 Nationen begrüßen. Die 1934 in Paris als Freundeskreis von Touristikern gegründete Vereinigung SKAL zählt weltweit 17 000 Mitglieder. In Deutschland haben sich 1200 Mitglieder in 29 regionalen Clubs zusammengeschlossen. CTOUR pflegt seit Jahren Kontakte zum SKAL Berlin.

Andreas Schmidt, Pressesprecher Leipzig-Tourismus mit der Miss Sachsen
Andreas Schmidt, Pressesprecher Leipzig-Tourismus mit der Miss Sachsen

Fast schon Kultstatus hat das vom Leipzig-Tourismus seit Jahren erfolgreich am Samstagmittag auf der ITB organisierte Pressegespräch. Im Mittelpunkt diesmal das Festjahr 1000 Jahre Leipzig, das Jubiläum 850 Jahre Leipziger Messen und die Eröffnung „Lutherweg in Sachsen“ am 27. Mai in Döbeln. Volker Bremer, Geschäftsführer Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, konnte sich über das neunte Rekordjahr in Folge freuen. Die sich gemeinsam vermarktende Leipzig Region erreichte 2014 insgesamt 4,8 Millionen Übernachtungen. Wesentlichen Anteil am Erfolg haben dabei inländische Touristen.

Eröffnet wird der Jubiläumsreigen 1000 Jahre Leipzig mit dem StadtFestSpiel „Lipsias Löwen“. Höhepunkt ist die Festwoche vom 30. Mai bis 7. Juni 2015. Weitere Jubiläen in diesem Jahr: 850 Jahre Leipziger Messen und Nikolaikirche, 250 Jahre Stadt-Theater Leipzig, 600 Jahre Universitätsmedizin und 100 Jahre Hauptbahnhof. Mit der Eröffnung des Zwenkauer Sees (970 ha) am 10. Mai 2015 wird Leipzig und die Region immer mehr zu einer Wasserstadt. Bereits jetzt gibt es im einstigen Braunkohlenabbaugebiet 20 neue Seen mit einer Gesamtwasserfläche von 70 km/2. Ein besonderes Erlebnis ist eine Bootstour vom Stadthafen im Herzen Leipzigs durch den idyllischen Auwald zum Cospudener See.
Große Freude am attraktiven Messestand von Mecklenburg/Vorpommern. In seinem Jubiläumsjahr ist das Land lt. FUR-Reiseanalyse erstmals das am meisten besuchte Inlandsreiseziel der Deutschen. Mit rund 28,7 Millionen Übernachtungen entfielen 2014 mehr als ein Drittel der 76,8 Millionen Übernachtungen in Ostdeutschland auf den Nordosten (Tourismusbarometer des OSV).

Berlin Highlights mit 16 Partnern
Berlin Highlights mit 16 Partnern

Mit einem breitgefächerten Angebot präsentierte sich erneut die gemeinsame Berlin/Brandenburg-Halle. Ein echter Hingucker: der farbenfrohe BUGA 2015 Havelregion-Stand. Am 18. April startet die erste Bundesgartenschau in zwei Bundesländern. Unter dem Motto „Von Dom zu Dom – das blaue Band der Havel“ gibt’s dann bis zum 11. Oktober 2015 in fünf BUGA-Standorten u. a. mit 50 Themengärten und 32 Blumenhallenschauen viel zu Entdecken.
Aufbruchstimmung in der Ägypten-Halle. Immer mehr Touristen interessieren sich wieder für das krisengeschüttelte Land. Leider haben die Touristenorte am Nil und die touristische Hauptstadt des Landes der Pharaonen, Luxor, noch Nachholebedarf.

Zu den Gästen der Agentur-Party von Frank Grafenstein (Mitte) gehörte auch Prof. Dr. Dr. Jörg Soller (r.) von der Hochschule für Wirtschaft & Recht Berlin
Zu den Gästen der Agentur-Party von Frank Grafenstein (Mitte) gehörte auch Prof. Dr. Dr. Jörg Soller (r.) von der Hochschule für Wirtschaft & Recht Berlin

 

Immer mehr an Bedeutung gewinnt das Forum Reisen & Gesundheit, das in diesem Jahr erstmals im CityCube stattfand. Das 16. Forum des Centrums für Reisemedizin (CRM) beschäftigte sich mit der Gesundheitsvorsorge bei Reisen nach Asien. Wie uns der wiss. CRM-Leiter Prof. Dr. Tomas Jelinek im Interview sagte wird es 2016 auf der 50. ITB um das Thema Reisen nach Afrika gehen.
Noch wenig bekannte touristische Attraktionen präsentierte die Woiwodschaft Karpatenvorland aus unserem Nachbarland Polen. In der Region befinden sich zwei Nationalparks: der Bieszczady- und der Magura-Nationalpark. Renaissance-Schlösser laden in der Region ebenso zum Besuch ein wie zahlreiche Kirchen, die mit ihrer einzigartigen  Holzarchitektur zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Flandern-Biertasting für Frauen mit Sylvia Kopp (2. v. l.) und Lothar Peters  Fotos: Hans-Peter Gaul
Flandern-Biertasting für Frauen mit Sylvia Kopp (2. v. l.) und Lothar Peters
Fotos: Hans-Peter Gaul

Eine nette Idee hatte VisitFlandern. Zum Jahr des Bieres gab’s am Internationalen Frauentag (8. März) am Flandern-Stand in Halle 10.2 ein Biertasting für Frauen. Unter fachkundiger Leitung der Bier-Sommeliere Sylvia Kopp von der Berlin Beer Academy konnten vier exquisite Biere verkostet werden. Ein guter Grund auch für uns, auf die rundum erfolgreiche ITB 2015 anzustoßen.

CTOUR-Video mit ITB-Impressionen